Covid-19 trifft HAUS 13

Liebe Freunde der Kleinkunst, liebe HAUS 13-Besucher,

wie in jedem Jahr so hatten wir auch in diesem beabsichtigt, unser aktuelles Kleinkunst-Programm hier zu präsentieren. Das Programm 2020/21 war erneut eine bunte Mischung aus den Genres Kabarett/Comedy, Musik, Lesungen und Revue. Doch dann hat auch uns die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung gemacht; wir mussten bereits im März und im April eine Reihe von Veranstaltungen absagen.

Wir machen weiter!

Wir wollen mit Blick auf die kommende Spielzeit jetzt nicht ersatzlos sämtliche geplanten Veranstaltungen streichen, sondern sehr behutsam das ins Werk setzen, was möglich ist. Das bedeutet zum Beispiel: strikte Beachtung der Abstandsregeln, Einhaltung der Hygieneregeln und einiges mehr.

All das führt dazu, dass wir deutlich weniger Zuschauer als 100 Personen im HAUS 13 unterbringen und dass der Vorverkauf deutlich später startet. Die „Stadttheater-Veranstaltungen im HAUS 13“ finden tatsächlich im Stadttheater statt, nicht im HAUS 13.

Wir müssen auf Sicht fahren!

Da zu erwarten ist, dass seitens der Behörden die Regeln für das Durchführen von Veranstaltungen immer wieder mal geändert werden, müssen auch wir sicherlich unsere Stuhl-Anordnungen den neuen Regeln anpassen, was dann unter Umständen die Zuschauerkapazität berührt. Kurz: Alles ist im Fluss. Derzeit wissen wir lediglich, dass wir nichts wissen.

www.haus13.de weiß Rat!

Wir möchten schließlich jeden Interessenten an unseren Veranstaltungen bitten, sich hier auf unserer Homepage schlau zu machen: Dort werden wir aktuell berichten, welche Veranstaltungen in welcher Form durchgeführt werden können.

Ich hoffe, wir sehen uns auf einer dieser Veranstaltungen!

Anna Haentjens

(Vorsitzende HAUS 13 e.V.)